Bundesländer in Deutschland

Bundesländer in Deutschland - Informationen der 16 Bundesländer. Geschichte, Geographie und Informationen zu Wirtschaft und Tourismus.

Thema: Alte-Bundesländer »

bundeslaender-in-deutschland.info » Alte-Bundesländer

Saarland

Saarland
Das Saarland, früher Saargebiet, grenzt an das Bundesland Rheinland-Pfalz, Lothringen und Luxemburg. Die Hauptstadt vom Saarland ist Saarbrücken.


Geschichte vom Saarland


Das Saarland wurde 1920 durch den Versailler Vertrag aus Teilen der preußischen Rheinprovinz und der bayrischen Pfalz gebildet, und stand dann 15 Jahre lang unter einer Völkerbundregierung. 1935 kehrte es nach einer Volksabstimmung zum Deutschen Reich zurück. 1946 wurde es durch den französischen Zonenbefehlshaber aus der französischen Besatzungszone ausgegliedert und 1946/47 um 109 Gemeinden von Rheinland-Pfalz vergrößert. Durch die Verfassung von 1947 nahm das Saarland die Unabhängigkeit von Deutschland in Anspruch; es bildete mit Frankreich eine Währungs-, Zoll- und Wirtschaftsunion. Nach dem deutsch-französischen Abkommen vom 23. Oktober 1954 sollte das Saarland zunächst bis zum Inkrafttreten eines Friedensvertrags ein europäisches Statut in der westeuropäischen Union erhalten. Dies wurde durch Volksabstimmung am 23. Oktober 1955 abgelehnt. Das Saarland wurde am 1. Januar 1957 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland.


Bevölkerung im Saarland


Die Saarländer gehen auf keltische Vorfahren zurück und gelten als sogenannte Moselfranken. Die Grenzlage und jahrhundertlange Fremdherrschaft haben die saarländische Mentalität stark geprägt. Größtes Ballungsgebiet ist die Industrieachse Dillingen, Neunkirchen und Saarbrücken.


Landesnatur im Saarland


Das Saarland weist welliges Hügelland und ein fruchtbares Tal entlang der Saar auf. Ein Drittel der Fläche ist mit sommergrünem Mischwald bedeckt. Damit hat das Saarland gemeinsam mit Bayern und Baden-Württemberg die prozentual größte Waldfläche der Bundesländer in Deutschland. Das Saarland erstreckt sich über Teile des Hunsrücks mit dem Schwarzwälder Hochwald, des lothringischen Schichtstufenlandes und des Saar-Nahe-Berglandes. Außerdem dringen die Ausläufer des Pfälzer Waldes weit in das Land ein.
Die höchste Erhebung ist der Dollberg (695 m) nördlich von Nonnweiler in den Dollbergen. Weitere wichtige Gebiete sind der Bliesgau und der Saargau mit ihren fruchtbaren Kalksteinböden. Der längste Fluss ist die Saar, die ihren Mittel- und Unterlauf im Saarland hat und dem Land den Namen verlieh. Weitere Flüsse sind Blies, Prims, Nied und Nahe. Das Saarland gehört zudem zu den wärmsten Regionen in Deutschland.


Saarland Wirtschaft


Neben einer starken Automobilindustrie und weiteren wachstumsstarken Industriebranchen ( Eisen-, Maschinen-, Glas- und Steingutindustrie, Stahlhüttenwerke, Bergbau) entwickeln sich vor allem dienstleistungsorientierte Branchen wie etwa die Informations- und Kommunikationstechnologie zu den Hauptarbeitgebern im Saarland.


Tourismus im Saarland


Besonders attraktiv im Saarland sind die Saarland-Rundwanderwege, die römischen Villen bei Borg und in Nennig, das Römermuseum in Homburg-Schwarzenacker, der Gollenstein (Menhir) bei Blieskastel, der Hunnenring bei Otzenhausen, die Merburg in Kirrberg, die Saarschleife, das Stiefeler Schloss bei Sankt Ingberg, die Teufelsburg in Felsberg, die Burg Kirkel, die Völklinger Hütte und der Brennende Berg. Das Saarland verfügt über idyllische Seen und Weiher, herrliche Flussauen, schier endlose Wälder, verträumte Dörfer oder pulsierende Altstädte, romantische Weinberge, oder aber auch beeindruckende Monumentalbauten und bedeutende archäologische Funde. Eine Reise in das Saarland ist eine Begegnung mit einer eindrucksvollen Kulturlandschaft, geprägt durch eindrucksvolle Zeugnisse einer wechselvollen Geschichte.


Sport im Saarland


Zu den wichtigsten saarländischen Fußballvereinen zählen der 1. FC Saarbrücken, SV Elversberg, FC Homburg und Borussia Neunkirchen. Im Handball glänzt der TV Niederwürzbach.


About

Inhalte und Kontakt